Flat Earth Theorie – Streit zwischen Flat Earthlingen und Sonne!

Tja, irgendwie will die Sonne nicht so wie die “flat earthlinge” es gerne hätten.:-)

Wohl jeder von Euch hat schon mal einen Sonnenuntergang am Meer beobachtet. Oder?
Was sieht man da bei guten Sichtbedingungen? Eine Sonne, einen großen orangenen Ball!
Stück für Stück verschwindet dieser orangene Ball hinter dem Horizont.
Er wird dabei nicht kleiner, sondern er wird immer mehr verdeckt.
Bei einer flachen Erde gäbe es solche gewohnten Sonnenuntergänge jedoch nicht!
Die Sonne soll bei dieser Theorie parallel (im Abstand von 5.762 km)über der Erdscheibe kreisen.
Die Sonne müsste also über uns (Zenit) beginnend immer kleiner werden, je mehr sie sich dem
Horizont nähert, bzw. je mehr sie sich vom Betrachter entfernt. Sie müsste als winziger Punkt
verschwinden, praktisch unsichtbar werden während sie den Horizont erreicht.
Aber noch nicht einmal das dürfte passieren!
Denn eine Sonne die 5.762 km (nach Berechnung der Flatearther) über einer Erdscheibe kreist,
würde sich von keinem Ort dieser Scheibe aus gesehen, dem Horizont so nähern können!
Der innere Radius der Scheibe(also vom Nordpol zum Äquator) wäre ja schließlich auch nur 6.371 km!
Die Sonne wäre also viel zu weit von der Erdscheibe entfernt.

Das erste Bild, mit der vollen Größe der Sonne, während einem Sonnenuntergang ist echt!
Dieses Bild kann jeder Mittelmeer-Tourist bestätigen! Aus diesem echten Bild habe ich dann
ein Photoshopbild mit einer kleinen Sonne generiert und die Sonne einfach nur in Photoshop
kleiner gemacht, also skaliert!

Post Author: hatefull